Und nun?

Eine anstrengende Woche liegt hinter mir. Die Sachkundeprüfung für den Begleithundeschein habe ich bestanden und das Konzert (bei dem mein Verein auch für die Bewirtung zuständig war) ist gut gelaufen. Ich bin gespannt, wie hoch die Einnahmen waren und ob sich die Aktion für uns gerechnet hat.

Für heute stehen keine Termine auf dem Kalender und das ist sehr erholsam. Trotzdem… es liegt noch so viel Arbeit herum: mindestens 3 Körbe Bügelwäsche, und im Garten muss dringend einiges erledigt werden. Meine bessere Hälfte kommt erst am Freitag von einer längeren Dienstreise zurück und die Kinder sind alle schwer erkältet, so dass ich denen auch nichts aufdrücken kann. Dabei will ich mich doch eigentlich nur noch mit meinen Studienunterlagen ins Arbeitszimmer verziehen und endlich lernen!

Ich habe in der letzten Woche versucht, den Leerlauf im Büro zu nutzen und mit meiner Zusammenfassung vom LÜCK weiterzumachen: das funktioniert überhaupt nicht. Auch wenn ich dort nicht so viel zu tun habe, ist die Ablenkung viel zu groß. Mal klingelt das Telefon, diverse Post- und Paketboten wollen etwas quittiert haben, es kommt ein Kunde rein und redet ewig über dies und das, dann muss ich zur Bank um aktuelle Kontoauszüge besorgen, weil wegen einer Rechnung etwas unklar ist… so geht das den ganze Vormittag. Zum konzentrierten „Text durcharbeiten“ brauche ich aber Ruhe.

Vermutlich werden zukünftig vor allem die Wochenenden zum Lernen draufgehen und die Wohnung wird weiterhin unaufgeräumt aussehen, weil ich nur das Allernötigste erledige. Ich hoffe nur, dass ich nicht meine musikalischen Aktivitäten weiter reduzieren muss. Den Lehrgang in den Herbstferien habe ich mir schon gestrichen – aber mehr Zugeständnisse möchte ich in der Sache nicht machen. Meine letzte „musikfreie Zeit“, in der ich weder mit Anderen zusammen Musik gemacht noch auf einem meiner Instrumente geübt habe, war sehr unbefriedigend. Das möchte ich nicht wiederholen! Denn seit dem weiß ich, dass das Musizieren einfach zu meinem Leben dazugehört.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: