Stolpersteine

Ein paar Tage Reserve hatte ich mir bei meinem Lernplan  glücklicherweise eingeplant – einer davon ist jetzt aufgebraucht 😦 . Ein medizinischer Notfall in der Familie hat eine Nacht und einen Tag gekostet. Schon sehr ärgerlich, dass es ausgerechnet mein Lerngruppentag war.

Ganz ausgestanden ist die Sache noch nicht und einige Arztbesuche werden noch nötig sein, aber die kann ich dann wenigstens besser planen. Hoffe ich.

Wäre ja auch merkwürdig, wenn vor der Klausur alles glatt laufen würde. Ich bilde mir jetzt einfach mal ein: Stolpersteine gibt es immer wieder, und an einer hart erkämpften Zensur kann man sich mehr freuen, als an einer Zensur, die man locker geschafft hat.

Advertisements

Eine Antwort to “Stolpersteine”

  1. Markus Jung Says:

    Es klingt so, als würdest Du die Stolpersteine recht gelassen annehmen. Aber vermutlich klingt es auch nur so. Wobei Du natürlich eigentlich recht hast: Unvorhergesehene Zwischenfälle gehören zum Leben – allerdings neigen wir (neige ich…) immer dazu, so zu planen, dass eben nichts dazwischen kommen darf, damit alles noch klappt.

    Ich wünsche Dir jedenfalls die Kraft, dass Du dennoch alles zu einem guten Ergebnis bringst – im Studium und in der Familie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: