Anlaufschwierigkeiten

In diesem Semester steht das Modul 2 ganz oben auf der Liste, eben weil ich das erst einmal bestehen muss, um in den nachfolgenden Modulen Prüfungen schreiben zu dürfen. Trotzdem habe ich mir auch schon Modul 3 bestellt und werde versuchen, es wenigstens grob zu bearbeiten. Sozusagen als Testlauf für die folgenden Semester. Das entspricht dann dem Pensum eines normalen Vollzeitstudiums: 40 Stunden pro Woche.

Nebenbei habe ich – wie schon mal erwähnt –  noch einen 5-Personen-Haushalt zu managen. Die „Kinder“ sind zwar schon alt genug um mit anzupacken, aber sie müssen selber einiges für die Schule tun und ich kann ihnen nicht die komplette Arbeit aufhalsen.  Meine Pflichten im Musikverein häufen sich mal wieder, da nun die Konzerte zu organisieren sind und auch noch ein Ausflug auf dem Programm steht. An wem bleibt das hängen? Tja… als „Chefin“ ist man als letzte Instanz dafür verantwortlich. Dazu kommt immer wieder die blöde Migräne, die mich tageweise lahm legt 😦 .
Schwierig, bei dem Alltagsprogramm noch 40 Stunden abzuzweigen. Im Moment klappt das gar nicht. Gut, dass der Bearbeitungsbeginn von Modul 3 erst im nächsten Monat ist!

Wenigstens sind in ein paar Tagen die Osterferien um und es wird vormittags wieder relative Ruhe im Haus  einkehren, wenn der Rest der Familie zur Schule/zur Firma unterwegs ist. Ab Montag fangen die Lerngruppentreffen des Sommersemesters an, dann hat der Lernstoff wieder absoluten Vorrang.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: